Skip to main content

Add-on MIOL torisch

Add-on Multifokale IOLs sind eine Art von intraokularer Linse (IOL), die in das Auge implantiert wird, um die Sehkraft zu verbessern. Sie werden in der Regel während oder nach einer Kataraktoperation eingesetzt, um die Sehschärfe weiter zu verbessern.

Vorteile von Add-on IOLs

  • Sie können die Sehschärfe in der Nähe, im mittleren Bereich und in der Ferne verbessern
  • Sie können die Notwendigkeit von Brillen oder Kontaktlinsen für die meisten alltäglichen Aktivitäten beseitigen
  • torisch: Sie können eine Hornhautverkrümmung kompensieren

Wie funktionieren multifokale Add-on IOLs?

Add-on IOLs werden in der Regel in das Auge implantiert, nachdem die natürliche Linse durch eine künstliche Linse ersetzt wurde. Die Add-on IOL sitzt auf der künstlichen Linse und kann Licht aus verschiedenen Entfernungen fokussieren.

Es handelt sich also um eine Zusatzlinse, die zusätzlich zu einer Basislinie (meist Monofokal bzw. Monofokal torische) implantiert wird.

Für wen sind diese Linsen geeignet:

Eine Add-on Linse kann auch lange Zeit nach einer Katarakt eingesetzt werden, wenn z.B. Brillenwerte verändert werden sollen. Patienten mit Monofokallinsen, die nicht ihr gewünschtes Ziel erreicht haben (brillenfrei für die Ferne und/oder Nähe), können von einer multifokalen Add-on profitieren.

Add-on Linsen haben den großen Vorteil, dass sie nicht wie andere Linsen im Kapselsack verkleben. Da sie vor dem Kapselsack sitzen und hinter der Regenbogenhaut (im sogenannten Sulkus) können sie auch Jahre nach der ersten Linsenoperation implantiert oder auch explantiert werden.

Filter